„Der Duft von Schokolade“ von Ewald Arenz – Schokolade verbindet und verführt

Verfasst von Nina

Cover zu “Der Duft von Schokolade”Normalerweise bin ich nicht so der Fan von Liebesgeschichten, aber für euch habe ich mich mal an ein herangewagt, denn in dieser geht es schließlich um Schokolade… 😉

Und siehe da, ich war positiv überrascht. Die Geschichte selbst ist wirklich ganz nett, aber das schönste an „Der Duft von Schokolade“ ist die blumige Sprache des Autors Ewald Arenz. Schokolade ist hier das verbindende und zentrale Element. Und die meint man beim Lesen fast riechen und schmecken zu können. Fast wie bei Patrick Süßkind in“Das Parfum“ macht hier Arenz unsichtbare Empfindungen in Worten sichtbar.

Wir befinden uns im Jahr 1881 zur Zeit der k. und k. Monarchie in Österreich: Der junge Leutnant August quittiert seinen Dienst bei der österreichisch-ungarischen Armee und hat nun einen ganzen Sommer in Wien für sich Zeit, ehe er im Herbst bei seinem Onkel, einem Schokoladenfabrikanten, anfangen will. Und dann begegnet er der selbstbewussten un kühlen Elena Palffy, in die er sich Hals über Kopf verliebt. Doch ihr Mann ist erst kürzlich unter rätselhaften Umständen verschwunden und Elena soll die Mörderin sein.

Davon lässt sich August aber nicht abschrecken und er beginnt um ihr Herz zu werben. Für sie kreiert er die herrlichsten Pralinen und das ausgefallenste Konfekt und hat schließlich Erfolg. Etwas bleibt an ihr jedoch immer seltsam und eines Tages nach einem Brand in der Wieder Oper verschwindet auch sie spurlos…

Wie schon gesagt ist die Story ganz nett. Der Autor schafft es in erster Linie den Leser über die tollen Beschreibungen für sich und sein Buch zu gewinnen. Nicht nur die Schokolade ist bittersüß, auch die Liebe ist es und so werden Sehnsüchte in uns geweckt und wir fangen an zu träumen. Es greift auch ein wenig die Stimmung des Films „Chocolat“ wieder auf.

Denn wir alle wissen, Schokolade ist eine der verführerischsten Sachen der Welt. Sie galt nicht umsonst lange als Aphrodisiakum und benebelt heute noch den Geist und legt sich nicht nur auf die Hüften, sondern auch positiv auf die Seele.

Wer also in die sinnliche Welt der Schokolade eintauchen möchte, dem sein „Der Duft von Schokolade“ wärmsten ans Herz gelegt.


Schlagworte/Tags:



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)