„Frauen und Schokolade“ von Edward Monkton – Geschenktipp der Woche

Verfasst von Nina

"Frauen und Schokolade" von Edward Monkton © Hoffmann und CampeSo manchem ist Edward Monkton sicherlich von einer seiner humorvollen Grußkarten oder einem seiner Bücher, die wochenlang in den Sunday-Times-Bestsellerlisten waren, bekannt. Eines unserer Lieblingsbücher von ihm ist eindeutig „Frauen und Schokolade“.

Es ist ein witziges, kleines Werk, das uns Mädels mit einem Augenzwinkern die tägliche Versuchung der nächsten Schoko vor Augen führt und das in netten Zeichnungen und fast schon poetischen Texten. Mal ehrlich, gibt es etwas verführerischeres als diese Sünde? „Iss mich. Ich werde es auch niemandem verraten. Denk an die üppige, seidige Sinnlichkeit, wenn ich deine Lippen berühre. Denk an die dunkle, samtweiche Süße, wenn ich auf deiner Zunge schmelze. Iss mich!“

Ja, Schokolade und Frauen haben ein ganz besonderes Verhältnis und Monkton hat es in diesem Buch mal wieder auf die komischste Art und Weise auf den Punkt gebracht. Am Ende der Lektüre können wir Mädels dann noch genussvoller in die Tafel Schoki beißen, denn wir lernen von Monkton zu unserer Sünde zu stehen und, dass wir kein schlechtes Gewissen haben brauchen.

Und Männer? Die verstehen dann vielleicht, warum Schokolade für uns so besonders ist. (Okay, wenn ich mir meinen Freund so angucke, hat er das bereits verstanden. Keine Schoki ist sicher… 😉 )

„Frauen und Schokolade“ ist ein wirklich empfehlenswertes kleines Büchlein zum Selberlesen und auch ideal zum Verschenken. Online zu bestellen z.B. hier


Schlagworte/Tags: ,


1 Kommentar

  1. Stefanie sagt:
    16. Juni 2009 um 21:26

    Haben will… :)


Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)