Keimfreie Schokolade von Herza und Milchprodukte werden schokoladig

Verfasst von Nina

schokolade-by-wiki-chocolat-frey-agIst euch eigentlich schon einmal aufgefallen, dass feine Schokolade sich nie direkt in Milchprodukten befindet? Sie kann man entweder direkt aus der berühmten Ecke ins Joghurt geben und auch im Eis findet sich nur Kakao und „Schokoersatz-Stückchen“, aber nie direkt Schokolade.

Woran das liegt? Vor allem daran, dass die Keime in der Schokolade dafür sorgen, dass sich das Milchprodukt nicht mehr so lange hält. Zudem lösen sich die Zuckerkristalle der Schoki in der feuchten Umgebung auf und bringen die Schokolade selbst ganz schön aus der Form.

Doch dies soll sich bald ändern, denn die Schokoladenhersteller von Herza haben die erste keimfreie bzw. eher keimarme Schokolade entwickelt, die nun gut mit Milchprodukten kombinierbar ist. 1,1 Millionen Euro hat das Unternehmen bisher in die Entwicklung gesteckt und wurde vom Land Schleswig-Holstein noch einmal mit 273.000 Euro unterstützt.

Also, bald gibt es wohl auch echte Schoki in Joghurt und Co. und damit dann vielleicht auch in Käse etc. 😉


Schlagworte/Tags:



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)