Laddu – Das köstliche indische Pendant zu unserer Schokolade

Verfasst von Nina

Die Süßspeise Laddu, oder auch Besan Laddu, mag vielen Europäern auf der ersten Blick vielleicht seltsam vorkommen, aber ich kann euch versprechen, es ist extrem köstlich. Laddu ist fester Bestandteil der indischen Kultur. Es ist praktische das östliche Pendant zu unserer Schokolade.

Es wird zu hohen Feiertagen verschenkt und Jung und Alt lieben es. In Indien ist Schokolade bisher kaum üblich, dafür essen sie Laddu in allen möglichen Variationen. Übrigens die Hindu-Gottheit Ganesha hält als eines ihrer Attribute eine Schüssel mit Laddus. Auch Laddus sind also eine Speise der Götter, genau wie unsere Schokolade… 😉

Und so wirds gemacht:

Das braucht ihr für ca. 20 Stück:

  • 200 g Kichererbsenmehl
  • 200 g Butter
  • 100 g geröstete, gemahlene Haselnüsse
  • 170 g Rohrzucker
  • 1 Tl Kaffeepulver
  • 1/2 Tl Vanillepulver
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 1/4 Tl Zimt oder Kardamom

Zunächst die Butter in einer Pfanne oder einem weiten Topf schmelzen und dann das Kichererbsenmehl hinzufügen. Das Ganze anrösten bis das Mehl sein typisches nussiges Aroma verströmt (nach ca. 15 Minuten). Ständig rühren, damit es nicht anbrennt oder sich am Boden festsetzt.

Nun die Nüsse hinzufügen und einige Minuten weiterrösten. Alles vom Herd nehmen und die Zitronenschale, die Vanille, den Zucker, den Zimt und das Kaffeepulver unterrühren.

Diese Masse jetzt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und erkalten lassen. Nach dem Erkalten das Ganze noch in kleine Quadrate oder Rauten schneiden. Voilà!

Tipp: Anstelle der Haselnüsse kann man auch Cashewkerne oder Wahlnüsse nehmen. Und anstelle des Zuckers schmeckt auch Honig extrem lecker.


Schlagworte/Tags:



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)