Laktosefreie Schokolade - Der süße Genuss ohne Kuhmilch

24. Februar 2009 | Verfasst von Stefan

rosenblueten1Erstaunliche 15% der Deutschen leiden laut einer Studie des Mainzer Uniprofessors Joachim Burger unter Laktoseunverträglichkeit. Bauchdrücken und –zwicken sind typische Symptome für die Unfähigkeit des Körpers, das Enzym Laktase zu produzieren. In Asien und Afrika sind gar über 90% der Bevölkerung im Erwachsenenalter davon betroffen.

Interessanterweise ist Fähigkeit des Menschen Kuhmilch zu verdauen, eine genetische Mutation, die erst vor relativ kurzer Zeit - nämlich vor 8.000 bis 20.000 Jahren in der Jungsteinzeit - entstanden ist. Mit der sich damals entwickelnden Landwirtschaft boten sich dadurch starke evolutionäre Vorteile.

Doch trotz der hohen Unverträglichkeitsraten gibt es Entwarnung für süße Gemüter: Dank laktosefreier Schokolade können Betroffene ihre Lust dennoch ausleben. Entsprechende Produkte gibt es zum Beispiel im Onlineshop www.laktosefreie-schokolade.de. Wir haben einige laktosefreie Köstlichkeiten ausprobiert. Hier unser Favorit: Die zartschmelzende Rosenblütenschokolade von Choco-Lina aus Schafmilch mit 67% Kakaoanteil.

Wer sich für weitere Details zum Thema laktosefreie Ernährung interessiert, kann sich zum Beispiel auf www.allergico.net informieren. Neben Laktoseintoleranz werden dort noch andere seltene und kuriose Unverträglichkeiten diskutiert. Rezepte und medizinische Hintergründe werden ebenso bereitgestellt wie eine Plattform zum Austausch mit Gleichgesinnten.

Auch wenn wir uns in der Redaktion nicht sicher ist, ob wir zu den 15% der Deutschen gehören, die Kuhmilch nicht vertragen, war die Zartbitter Rosenschokolade wirklich lecker.

Tags: , ,


1 Kommentar

  1. Lactosia sagt:
    20. Juli 2011 um 22:02

    Hi,

    schaut mal auf http://www.lactosia.com
    was haltet ihr von meinem Vorhaben? Freu mich über jede Rückmeldung und Newsletteranmeldung!

    LG Karl

Sag' uns deine Meinung