LeWhif – Die Zukunft der Schokolade heißt Inhalieren!

Verfasst von Nina

LeWhifWährend wir alle uns ständig Sorgen über zu viel Schokolade essen machen, scheint die Wissenschaft uns mal wieder meilenweit voraus zu sein: zukünftig werden wir alle Schokolade nicht mehr essen, sondern nur noch inhalieren.

So sehen das zumindest die Macher von LeWhif. Das ist kein Scherz! Ab heute ist ein kleiner Stick auf dem Markt, mit dem man sich kleine Schokopartikel in den Mund schießen kann, die sich dann erst auf der Zunge zu echter Schokolade verbinden. Der Mechanismus funktioniert im Prinzip wie bei einem Astma-Spray, nur dass die Medizin bei LeWhif um einiges süßer ist. Ob sie genauso lebensrettend ist, darüber lässt sich streiten…

Laut Hersteller, u.a der Harvard Professor David Edwards, sollen die winzigen Schoko-Partikel zu klein sein um dick zu machen. Aber keinen Angst, sie sind auch zu groß um die Lunge zu gefährden. LeWhif ist wohl ideal um den Schoko-Heißhunger für Zwischendurch ohne schlechtes Gewissen zu stillen. Neben dem normalen klassischen Schoko-Geschmack gibt es auch Minze, Mango und Himbeere.

Nähere Infos zu LeWhif und auch die Möglichkeit die kleinen Dinger zu bestellen (6 Stück kosten 9,95 Euro) findet ihr hier


Schlagworte/Tags: , ,


2 Kommentare

  1. Rene sagt:
    11. August 2010 um 14:51

    Ich finde die Idee von Schokolade, die man inhalieren kann, richtig super!

    Wir verlosen übrigens aktuell drei Packungen von „Le Whif“ auf unserem Blog:
    http://www.ausgefallenesachen.com/2010/08/gewinnspiel-le-whif-schokolade-zum-inhalieren/

    lg Rene

  2. Lena Grütke sagt:
    21. Dezember 2010 um 10:15

    Ich habe in Österreich Chocaps entdeckt. Die sind viel billiger und schmecken super.
    Auf http://www.chocaps.com


Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)