Ostereier aus Schokolade selber machen: Einfaches Rezept zum Nachmachen

Verfasst von Robert

Ostern und Schokolade gehören einfach zusammen. Wer dabei seinen Liebsten eine besondere und im wahrsten Sinne des Wortes süße Überraschung bereiten will, sollte es unbedingt mal mit selbstgemachten Schokoladeneiern probieren. Und das Beste dabei: Große Kochkünste sind nicht gefragt, wie unser folgendes Rezept zeigt.

By bibliothekarin [CC BY 2.0], via Flickr (Bild bearbeitet)

By bibliothekarin [CC BY 2.0], via Flickr (Bild bearbeitet)

Es gibt haufenweise tolle Kochbücher, die jede Menge leckere Anregungen für den alljährlichen Osterschmaus bereithalten. Zu meinen beliebtesten Nachschlagewerken zählen dabei die Werke vom bekannten Ratgeber-Verlag GU, die zahlreiche tolle Rezepte bieten. Doch Rezepte für selbstgemachte Schokoladeneier findet man nur selten. Macht nichts, denn wir von Lieblingsschokolade präsentieren euch im Folgenden ein tolles Rezept. Ihr werdet sehen bzw. schmecken, dass die selbstgemachte Ostereier aus Schokolade nicht nur besser schmecken als die meisten gekauften, sondern zudem kann man sich in Sachen Verzierung auch noch wunderbar austoben und die eigenen Schokoladeneier mit verschiedenen Ostermotiven aus Zucker oder Streusel optisch aufwerten.

Selbstgemachte Schokoladeneier: Zutaten

  • 325 g Vollmilchschokolade (gehackt)
  • 125 g Butter (weich)
  • 200 g Frischkäse
  • 1.000 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • reicht für rund 50 Schokoladen-Ostereier

Zudem noch optional:

  • 250 g Erdnussbutter (cremig)
  • 85 g Kakaopulver (alternativ auch Nutella)
  • 75 g Kokosflocken
  • 2 EL Pflanzenöl

Selbstgemachte Schokoladeneier: Zubereitung

In einer Schüssel werden Butter, Frischkäse und Vanilleextrakt gründlich miteinander verrührt. Anschließend wird soviel Puderzucker untergemischt, bis ein gut formbarer Teig entstanden ist. Hierbei am besten mit beiden Händen beherzt kneten.

Die Mischung wird danach in vier gleichgroße Stücke aufgeteilt. Während ein Teil so belassen wird, wie er ist, werden die anderen Teile der Teigmischung nun mit den optionalen Zutaten verfeinert. Also den zweiten Teil mit der Erdnussbutter vermischen, den den dritten Teil mit Kakaopulver (bzw. Nutella) und den vierten Teil mit Kokosflocken. So entsteht am Ende eine geschmackliche Variation der selbstgemachten Schokoladen-Ostereier.

Aus jeder Teigmischung werden nun per Hand kleine Eier gerollt und auf ein Backblech mit Pergamentpapier ausgelegt. Danach wandert das Blech für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank, wo die Masse hart wird.

Zum Abschluss das Schoko-Bad

Nun kümmern wir uns um die Schokolade. Diese wird im Wasserbad erhitzt und zum Schmelzen gebracht – gelegentliches Umrühren nicht vergessen. Sollte die Schokolade zu dickflüssig werden, kann man diese mit dem Pflanzenöl verdünnen. Danach werden die vorgeformten Eier aus dem Kühlschrank geholt, die sich nun auf ein Bad in warmer Schokolade freuen dürfen. Achtet darauf, dass die Teig-Eier vollständig mit der Schokolade überzogen sind. Danach das Backblech mit den in Schokolade getunkten Eiern erneut zum Erhärten für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Das Rezept für selbstgemachte Schokoladeneier für Ostern ist einfach und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Die Zubereitung dauert rund 20 Minuten und die Kochzeit rund 12 Minuten. Zudem noch rund 90 bis 120 Minuten Ruhezeit für das Erhärten einplanen.


Schlagworte/Tags: ,



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)