Rezept für einen selbstgemachten Schoko-Chili-Kuchen im Glas

Verfasst von Nina

Einmachgläser für den Weckkuchen © Flickr/ oskayWie am Montag versprochen heute das Rezept für einen sogenannten Weckkuchen. Dieser Kuchen im Glas schmeckt nicht nur super und hält sich echt lange, sondern ist auch das ideale Mitbringsel für Freunde oder als Proviant beim nächsten Camping-Ausflug.

Egal, für was man ihn verwendet, er ist immer originell und stets für eine Überraschung gut. Wir lieben ihn vor allem in der leicht feurigen Variante mit Schokolade und Chili.

Und das braucht ihr dafür:

  • 250 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 6 Eier
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 1 rote Chilischote
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 6 El Rum (alternativ kann man auch O-Saft o.ä. verwenden)

Die Chilischote entkernen und klein schneiden. Die Schokolade vorsichtig im Wasserbad schmelzen und dann die Chilistückchen einrühren. Kurz abkühlen lassen und mit allen anderen Zutaten zu einem glatten Rührteig vermischen.

Diesen Teig nun auf 4 Einmachgläser (Sturzgläser für je einen halben Liter Inhalt) verteilen. Die Gläser wie beim Einkochen (mit Klammer etc.) verschließen und bei 175° C auf der untersten Schiene des vorgeheizten Backofens für ca. 1 Stunde backen. Et voilà!

Die Gläser bis zum Verzehr geschlossen halten! Im Glas hält sich der Schoko-Chili-Kuchen mehrere Wochen. Lasst es euch schmecken!


Schlagworte/Tags:



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)