Leckeres Rezept für einen glutenfreien Schokoladenkuchen – Auch Allergiker müssen nicht verzichten

Verfasst von Nina

Immer mehr Menschen haben heutzutage mit Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten zu kämpfen. Eine häufige Art ist die Unverträglichkeit gegenüber Gluten. Doch auch diese Menschen müssen auf den süßen Genuss nicht verzichten.

Jeder 250. in Deutschland verträgt Gluten nicht. Doch, was machen, wenn man auf einmal auf Nudeln, Pizza, Bier oder vor allem Schokolade verzichten soll? Mittlerweile gibt es da viele tolle und vor allem leckere Alternativen, die auch „Nicht-Allergikern“ garantiert schmecken.

Hier nun also ein Rezept für einen saftigen und vor allem glutenfreien Schokokuchen:

Das braucht ihr dafür:

  • 400 g gemahlene Mandeln
  • 270 g Rohrzucker
  • 10 El gemahlenen Mais
  • 5 El Kakaopulver
  • 2 Prisen Salz
  • 1 kg Quark (bei der Menge am besten Magerquark 😉 )
  • 8 Eier
  • 1 Pck. Backpulver
  • 40 g klein gehakter Ingwer
  • 1/2 Tl Vanille-Pulver
  • 3 filetierte Orangen
  • einen guten Schuss Rum

Die Zubereitung ist ziemlich simpel: Einfach alle Zutaten, bis auf die Eier und die Orangen, der Reihe nach vermischen, so dass ein lockerer Teig entsteht. Zum Schluss noch die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Dieses nun vorsichtig unter die Teigmasse geben.

Das Ganze wird nun in eine mit Backpapier ausgelegte Springform gegossen und die Orangenfilets dekorativ darauf gelegt. Der Kuchen muss nun langsam bei 140° C ca. 2 Stunden backen.

Danach den Kuchen aus der Form lösen und vorsichtig vom Backpapier befreien. Nun muss er unbedingt noch einige Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank fest werden.

Wer möchte kann nun noch etwas Kakaopulver oder gemahlene Mandeln darüberstreuen. Voilà!

Lasst euch den reuelosen (bis auf die Kalorien… Naja, einen Hacken gibts immer! 😀 ) Genuss schmecken…



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)