Roboter backt Schokoplätzchen – Konkurrenz für Oma?

Verfasst von Robert

Wer von euch schon immer den Traum eines eigenen Schokoplätzchen backenden Roboters hatte, sollte die Entwicklung um den Personal Robot 2 verfolgen. Wissenschaftler haben der cleveren Blechbüchse beigebracht, wie er Kekse backen muss. Doch der Roboter hat noch viel mehr auf dem Kasten.

Schoko-Cookie. Foto: Flickr/jamieanne

Die Zukunftsvision vom Roboter, der unseren Haushalt schmeißt, kocht, Bier liefert und lästige Arbeiten wie Socken sortieren und zusammenlegen übernimmt, wird immer realistischer. In den USA haben Forscher dem Personal Robot 2, kurz PR2, ein paar nützliche Tätigkeiten für den Haushalt beigebracht. Doch uns interessiert natürlich die Zubereitung der Schokoladen-Kekse am meisten.

Roboter als Backmeister

Nach monatelanger Arbeit hat der Versuch erste Erfolge gebracht und der PR2 tatsächlich Kekse gebacken. Hierfür musste die künstliche Intelligenz lernen, wie die entsprechenden Zutaten wie Butter, Mehl oder Schokostücken aussehen und in welcher Reihenfolge sie gemischt und verrührt werden. Wie das funktioniert?

Mit Hilfe eines Laserscanners erkennt der Kekse-Roboter die Zutaten in den Schüsseln anhand von Parametern wie Schüsselgröße oder Farbe. Danach wurde das eingespeicherte Rezept Punkt für Punkt abgearbeitet, bis der Roboter einen Teig in der Schüssel gerührt hat. Zum Abschluss war noch etwas Geschicklichkeit und Feinmotorik gefragt, da auf dem Backblech die Kekse geformt wurden.

Wie die Schokokekse vom Roboter PR2 schmecken, kann ich zwar nicht beurteilen, doch das Ergebnis ist durchaus vorzeigbar. Doch bis die Maschinen die leckeren und einzigartigen Rezepte aller Großmütter und Mütter ersetzen kann, wird es hoffentlich noch ein paar Jahrzehnte dauern. Denn schließlich kann es keiner mit Omas Keksen aufnehmen.

Hier gibt es weitere Informationen plus Video vom backenden Roboter.


Schlagworte/Tags: , , ,



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)