Samosas mit Schokoladenfüllung – Indien trifft Europa

Verfasst von Nina

Haselnüsse für die Samosas © Flickr/ steffenzViele von euch werden Samosas wohl vom Inder nebenan her kennen. Die kleinen gefüllten Teigtaschen sind dort eine beliebte Vorspeise. In Indien und Pakistan gehören sie zum Alltag und sind in allen möglichen Varianten Tradition.

Die normalerweise deftigen Samosas kann man aber auch auf süße europäische Weise interpretieren und werden so zu einem besonderen und leicht exotischen Dessert-Hit. Einfach mal ausprobieren!

Und das braucht ihr dafür:

  • 12 Wan-Tan-Teig-Blätter oder auch Frühlingsrollenteig
  • 125 g grob gehackte Bitterschokolade
  • 100 g grob gehackte Haselnüsse
  • 2 reife, in Scheiben geschnittene Bananen
  • 1 Eigelb
  • 1/2 Tl Zimt
  • 1/2 l Öl
  • Puderzucker
  • Eis nach Belieben

Zunächst die Bananenscheiben, die Haselnüsse, die Schokolade und den Zimt in einer Schüssel vermischen. Das Eigelb mit 1 Esslöffel schaumig schlagen.

Nun die Wan-Tan-Blätter auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausbreiten. Auf jedes in die Mitte ein kleines Häufchen Bananen-Schoko-Nuss-Mischung setzen. Die Ränder der Wan-Tan-Blätter mit dem Eigelb einpinseln und nun nach oben hin zusammenklappen und festdrücken, so dass kleine Teigtaschen entstehen.

Und jetzt kommt der fettige Teil… Öl in einem tiefen Topf gut erhitzen und die Teigtaschen nach und nach hineingeben und etwa zehn Minuten frittieren. Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Wer will, kann sie vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestreuen und dann mit einer Eissorte der Wahl genießen. Statt Eis schmecken aber auch frische, exotische Früchte oder auch eine Fruchtsauce dazu, für alle, die es mit den Kalorien nicht noch mehr übertreiben wollen. 😉


Schlagworte/Tags:



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)