Schokolade und Kalorien: Welche Sorte sind die größten Dickmacher?

Verfasst von Robert

Schokolade ist die süßeste Versuchung der Welt. Fast jeder hat eine Leidenschaft für die leckere Süßigkeit, obwohl Schokolade leider ein Dickmacher ist. Doch welche Schokolade hat eigentlich die meisten Kalorien? Ist dunkle oder weiße Schokolade für die figurbewusste Nascherei besser?

Auch wenn es Studien gibt, nach denen Schokolade nicht dick macht, kann man nicht von der Hand weisen, dass der Fett- und Zuckeranteil enorm hoch ist. Folgerichtig macht sich das bei einem übermäßigen Schoko-Konsum als Hüftgold bemerkbar. Erschwerend kommt hinzu, dass überall Cafés, Bäckereien, Confiserien, Eisdielen oder Süßwarenabteilungen in den Kaufhäusern mit süßen, schokoladigen Versuchungen locken. So auch in Hamburg, wo es jede Menge tolle Location für Leckermäuler gibt.

Nuss, weiße oder Milchschokolade haben es in sich

Wenn man sich den Kaloriengehalt von Schokolade nach verschiedenen Sorten bzw. Geschmacksrichtungen anschaut, fällt auf, dass die Unterschiede bezüglich der Kalorienzahl eher klein ausfallen. Eine 100 Gramm Tafel weiße Schokolade hat im Schnitt 540 Kalorien. Bei der beliebten Milchschokolade sind es mit 526 Kalorien aber kaum weniger. Schokolade mit Nüssen spielt in Sachen Kaloriengehalt in der obersten Liga mit, enthalten 100 Gramm doch im Durchschnitt 556 Kalorien.

Dunkle und Bitterschokolade die gesündere Wahl

Wer bei seinem Schoko-Verzehr möglichst wenig Kalorien zu sich nehmen will, sollte auf Bitterschokolade zurückgreifen, die „nur“ mit 480 Kalorien pro 100 Gramm Tafel zu Buche schlägt. Zudem hat dunkle Schokolade, die mehr Kakao und weniger Zucker enthält und zugleich die gesündeste aller Schokoladensorten ist, die Eigenschaft, dass sie satter machen als beispielsweise Milchschokolade.

Schokolade allein macht nicht

Die Kehrseite eines ausgeprägten Schoko-Genusses sind bekannt. Aber natürlich spricht nichts dagegen, sich hin und wieder ein paar Stücken – am besten natürlich dunkle Schokolade – zu genehmigen. Denn Schokolade allein macht nicht dick. Vielmehr sind unterschiedliche Ursachen wie mangelnde körperliche Betätigung oder Sport, unausgewogene Ernährung oder auch genetische Veranlagung Hauptursache, warum man ein paar überflüssige Pfunde hat. Also wer sich ausgewogen ernährt und ausreichend bewegt, kann ruhigen Gewissen Schokolade naschen – aber bitte nur in Maßen.


Schlagworte/Tags: ,



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)