Spargel-Schokolade: Mutige Kreation aus Österreich

Verfasst von Robert

Spargel. Foto: Flickr/abnehmen.net

Die Spargelzeit hat endlich wieder Hochkonjunktur. Doch warum muss Spargel eigentlich immer nur in Kombination mit Schnitzel, Fisch oder Schinken und einer schmackhaften Sauce Hollandaise oder Buttersauce serviert werden. Schließlich lässt sich mit Spargel viel anfangen. Mutige zeigen dabei keine Scheu vor Spargel-Schokolade. Was auf den ersten Blick für Magenverstimmungen sorgt, kann vielleicht doch ganz lecker sein. Doch was kommt alles in die Spargel-Schokolade des österreichischen Familienbetriebs „Frucht & Sinne“ hinein?

Die Zutaten für die Spargel-Schokolade sind recht überschaubar. Man nehme feine, weiße Schokolade und kombiniert die mit grünen Spargel-Stückchen. Diese wurde zuvor gefroren. Das war’s! Eine durchaus gewagte, aber auch interessante Kreation, das uns das Haus Kibler da anbietet. Und scheinbar handelt es sich hierbei um die einzige Spargel-Schokolade, die es auf dem Markt gibt. Zumindest konnte ich nirgendwo anders ein gleiches Schoko-Produkt finden. Falls ihr andere Informationen habt, unbedingt mitteilen!

Falls ihr Mal die Rarität auf dem Schoko-Markt probieren oder einem spargelverrückten Bekannten glücklich machen wollt, könnt ihr die Spargel-Schokolade im Onlineshop bei „Frucht & Sinne“ bestellen. Die 50-Gramm-Tafel schlägt mit 3,10 Euro plus Versandkosten zu Buche. Zu teuer? Kein Problem. Dann könnt ihr einfach eine Schokoladen-Sauce für euren gekochten Spargel ausprobieren. Auf jeden Fall eine interessante Alternative. Euch allen eine schöne und leckere Spargelzeit.


Schlagworte/Tags: , , , ,



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)