Toblerone: Einzig. Nicht artig.

Verfasst von Nina

Toblerone ist gerade dabei sich in einer doch ziemlich ausgedehnten neuen Kampagne neu zu inszenieren. Und wir alle können bzw. sollen mitmachen, ganz nach dem Motto „Einzig. Nicht artig“.

Allein schon die passende Homepage zu der Aktion ist ziemlich gelungen. Man wird hier entweder von einem Polizisten, einer Sekretärin oder einem Kellner dazu aufgefordert seine persönliche „Warum eigentlich nicht mal…?“-Frage zu stellen. Warum eigentlich nicht mal einen Schweizer vernaschen? Warum eigentlich nicht mal eine Dreiecksbeziehung eingehen? Warum nicht mal aus der Reihe tanzen?

Wir sollen also Toblerone mit neuen Augen sehen und sie neu in Szene setzen. Warum eigentlich nicht? 😉 Wer auf eine der zahlreichen Fragen, oder natürlich auch seine ganz eigene, mit einem personalisierten Video antwortet, hat außerdem die Möglichkeit ein Dinner in the Sky für Zwei zu gewinnen.

Also, ran an die Schoki und die Kamera…


Schlagworte/Tags: ,


3 Kommentare

  1. kekstesterin sagt:
    24. März 2010 um 16:39

    Oh, das freut mich, die klassische Toblerone ist eine meiner erklärten Lieblingsschokoladen!

  2. klaus klugscheisser sagt:
    23. April 2010 um 18:48

    einzig nicht artig ?!?!?! soooooooo neu ist der spruch ja nun auch nicht, den gab es schonmal in der (bier)werbung….

  3. Theo sagt:
    03. Juni 2010 um 22:56

    …die Werbeaussage ist nicht gut…zieht nicht zum Positiven, klingt nach Schmerz und ist oben drein, nachdem wir die 68er (üb)erlebt haben, eh alt und abgestanden.


Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)