Schokolade ist „Trumpf – Über 150 Jahre Leonard Monheim AG

Verfasst von Nina

Die Schokoladenmarke „Trumpf“ ist eine der ältesten deutschen Schokomarken und steht seit über 150 Jahren für gute Qualität zu erschwinglichen Preisen.

Logo “Trumpf”

Jeder kennt sie: „Schogetten„, „Aero Luftschokolade“ oder „Edle Tropfen„. Jeder dieser Namen ist bestimmt bei vielen mit Erinnerungen verbunden oder hat zumindest einen großen Wiedererkennungseffekt. Die Schokoladenmarke „Trumpf“ wird von der Leonard Monheim AG produziert, die ich euch hier mal näher vorstellen möchte.

Mitte des 19. Jahrhunderts unternahm der Apotheker Leonard Monheim einige Reisen durch Europa und stieß so aus Zufall auf ein köstliches Produkt, Schokolade. 1857 begann er dann am Hühnermarkt in Aachen selbst mit der Herstellung von Schoko. Diese wurde immer beliebter, so dass er bereits drei Jahre später einen Chocolatier aus der Schweiz zusätzlich anstellte. Die Nachfrage wuchs und wuchs und so mussten schnell Maschinen her. Diese wurden dann 1865 aus Frankreich hergebracht und so konnte die maschinelle Produktion beginnen und der Kundenkreis erheblich erweitert werden.

1936 wurde mit Lindt und Sprüngli ein Lizenzvertrag zur Herstellung in Deutschland geschlossen. 1951 wurde dann die Produktion in Quickborn aufgenommen. Im selben Jahr trat auch Peter Ludwig in die Firmenleitung ein. Im Jahr 1958 übernahm die Leonard Monheim AG die traditionsreiche Schokoladenfabrik Mauxion.

Seit dem Jahr 1986 firmiert die Firma auch als Ludwig Schokolade GmbH & Co. KG und 1998 wurde sie von der Krüger-Gruppe übernommen. Doch Schokolade darf immer noch, wie schon zu Leonard Monheims Zeiten, unter dem Namen „Trumpf“ verkauft werden.

In den 1920er und 50er Jahren hat die Firma durch einige spektakuläre Werbeideen auch immer mal wieder Aufsehen erregt. Sie flogen mit Flugzeugen Werbung und kauften sich dann zu diesem Zweck auch mal gleich ein paar Werbeflugzeuge. Naja, und heute macht es halt Sky du Mont… 😉

Mit seinen rund 1.000 Mitarbeitern ist „Trumpf“ einer der größten Schokoladenhersteller Deutschlands und macht auf dem Sektor der günstigen Schokolade immer noch ganz gute Qualität.


4 Kommentare

  1. Josef Krauthäuser sagt:
    28. Dezember 2008 um 22:03

    Betr.: WERBEIDEEN

    haben sie nähere angaben zu den werbeflugzeugen, evtl. typ und/oder registrierung
    der flugzeuge, evtl. auch bilder und /oder andere hinweise auf diese werbeflugzeuge ????

  2. Nina sagt:
    29. Dezember 2008 um 13:14

    Hallo Herr Krauthäuser,

    ich selbst kenne mich da leider nicht so genau aus. Tut mir leid! Folgendes konnte ich dazu finden:

    „1924 begann Trumpf mit Flugzeugen Werbung zu fliegen. 1929 kamen zwei Werbeluftschiffe hinzu, die Parseval-Naatz D-PN 28 und die Raab-Katzenstein RK 27. Im Herbst 1955 wurden in den Trumpf-Werken mit dem Bau eines Kleinluftschiffes begonnen, das am 24. November 1956 seine Jungfernfahrt machte. Das Trumpf-Luftschiff D-LEDA war ein Prallluftschiff von 57 Meter Länge, 13,6 Meter Durchmesser und 5120 m³ Inhalt.“

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein bisschen weiterhelfen.

    LG, Nina

  3. birgit ulrich sagt:
    17. Februar 2012 um 11:03

    moin liebe nina,
    seit vielen jahren bin ich ein kunde ,immerhin bin ich 46 jahre.
    ich liebe die weissen edle tropfen in nuss,meine kinder lieben alles von ihnen z.b. banjo.
    ich werde auch weiter ihre leckerren produkte kaufen und sie auch verschenken.
    ich möchte ihnen danken für ihre super qualität.
    macht weiter so .
    mit freundlichen grüssen ihre birgit ulrich

  4. wiebke paasch sagt:
    05. August 2016 um 16:37

    hallo, könnten sie uns sagen, wann die pralinenedition mit dem namen isabella hergestellt wurde?


Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)