Widerstand gegen frühe Weihnachts-Leckereien bei Facebook

Verfasst von Nina

dominostein-by-wiki-alchemist-hpFür so manch einen ist es ein mehr als strittiges Thema. In jedem Jahr können wir manchmal schon im August beobachten, wie die ersten Supermärkte langsam aber sicher ihre Regale mit den ersten Weihnachts-Leckereien füllen. Während sich die einen freudig auf die Dominosteine, Schokoweihnachtsmänner, Lebkuchen und Co. stürzen, finden andere das einfach nur unmöglich.

So formiert sich auch im Netz immer mehr Widerstand gegen dieses frühe Verkaufen der süßen Köstlichkeiten. Vor allem im sozialen Netzwerk Facebook tun sich immer mehr zusammen und haben sich gegenseitig zu einem Boykott verpflichtet.

Über 50.000 Mitglieder hat zum Beispiel eine Gruppe, die sich weigern wollen Lebkuchen, Marzipan und Co. vor dem 22. November zu kaufen. Die Gruppe „Alles hat seine Zeit“ hat zwar nur rund 150 Mitglieder, darunter aber einige Politiker, von den Grünen bis hin zur CDU. Alle Gruppen betonen, dass sie Weihnachten lieben und daher sich die dazugehörigen Naschereien für diese Zeit aufheben wollen.

Naja, zum Glück kann das immer noch jeder für sich entscheiden… Wie seht ihr das? Stürzt ihr euch jetzt schon mit Freude auf die Weihnachts-Leckereien im Supermarkt oder schließt ihr euch der Meinung der Facebook-Gruppen an?


Schlagworte/Tags:


1 Kommentar

  1. Hella sagt:
    25. Oktober 2010 um 18:08

    Wir alle wissen: Unsere Welt wird vom Kommerz bestimmt. Aber lassen wir
    wenigstens für unsere Kinder eine kleine Lücke für wundersamen Weihnachts-zauber und Engel, Nikoläuse und Weihnachtsmänner erst im Advent antreten.
    Welches Kind freut sich über Figuren, die es monatelang an der Ladenkasse
    betrachten konnte! Wie schön, wenn die Geschäftsleute diesen Gedanken
    aufgriffen! Tausende Mütter und Väter würden es ihnen danken.


Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)