Zahnfreundliche Schokolade – Schlechte Zeiten für Zahnärzte?

Verfasst von Nina

Für Naschkatzen und Schokoholics sollen demnächst rosige Zeiten anbrechen, für Zahnärzte dann wohl eher weniger… 😉 Erstmals kommen sogenannte zahnfreundliche Schokoladen auf den Markt.

Logo “Zahnmännchen” für zahnfreundliche ProdukteDie Organisation Toothfriendly, die ein Siegel für Produkte vergibt, die den Zähnen nicht schaden, hat dies bereits geprüft und bestätigt. Daher kommen die Produkte wohl auch bald auf unseren Markt. Die beiden Produkte kommen von der Firma Daskaliedes aus Belgien und von Halter Bonbons aus der Schweiz.

Von Daskaliedes gibt es einen zahnfreundlichen Schokoriegel mit Haselnussfüllung und von Halter Bonbons  erwartet uns ein neues Bonbons, das mit Schokolade gefüllt ist und in drei unterschiedlichen Sorten erhältlich sein wird, Mint-chocolate, Coffee-chocolate und Caramel-chocolate.

Doch wie kann das gehen? Und, was noch viel wichtiger ist, schmeckt das Ganze überhaupt?

In Berlin wurden bereits einige Studien an Jugendlichen durchgeführt, die alle durchweg bestätigt haben, dass die zuckerfreien Schokoladenprodukte lecker schmecken. Der einzige Nachteil ist, dass sie weniger süß sind als die herkömmliche Schoko.

Unsere bekannte Milchschokolade besteht im wesentlichen ja aus Kakaomasse, Kakaobutter, Vollmilchpulver und eben Zucker. Um die Schokolade nun zahnfreundlich zu machen, muss nicht nur der Zucker, sondern auch der Milchzucker, also die Laktose, ersetzt werden.

Hierzu haben die Wissenschaftler zwei Verfahren entwickelt. Die Laktose haben sie durch ein sprühgetrocknetes Milchpulver ersetzt, das statt der Laktose das zahnfreundliche Laktit enthält (dadurch auch für Leute mit Laktosunverträglichkeit geeignet). Und der Zucker wird durch den Stoff Isomaltulose ausgetauscht. Dies ist ein Extrakt aus Rübenzucker, was aber im Mund die karieserzeugenden Bakterien abhält Säuren zu bilden.

Wann genau die neuen Produkte bei uns auf den Markt kommen ist leider noch unklar. Diese werden dann aber mit dem Logo des „Zahnmännchens“ ausgewiesen und natürlich hier auch getestet. Man kann gespannt sein…


Schlagworte/Tags: ,


1 Kommentar

  1. anig sagt:
    24. Oktober 2008 um 17:10

    Was für eine gute Nachricht ! Jetzt müßte man lediglich noch etwas gegen die hohe
    Kalorienzahl erfinden und der Genuss von Schokolade macht dann noch tausendmal
    glücklicher.


Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)