Chili-Schoko-Pralinen ein schokoladig scharfes Rezept

Verfasst von Nina

Chilli chocolatePralinen selbst zu machen ist mit ein wenig Übung keine große Kunst, daher haben wir heute ein kleines, feines Pralinen-Rezept für euch, das es ganz schön in sich hat.

Dass Schokolade und Chili die perfekte Kombination sind, wissen wir alle ja schon lange. Doch vielleicht geht es euch auch so wie uns, manche fertigen Pralinen sind einfach nicht scharf genug oder man schmeckt die Chilis überhaupt nicht raus. Ein weiterer Vorteil, wenn man die schokoladigen Köstlichkeiten selbst macht: Man kann die Zutaten selbst regulieren. Und für uns darf es ruhig ein bisschen feuriger sein…

Und das braucht ihr für die Schoko-Chili-Pralinen (ca. 20 Stück):

  • 200 g dunkle Kuvertüre
  • 80 ml Sahne
  • 2 Tl frische klein gestoßene Chilis oder Chilipulver
  • 40 g Butter
  • 300 g dunkle Kuvertüre
  • 50 g Vollmilchkuvertüre

Zunächst die 200 g dunkle Kuvertüre grob hacken. Die Chilis klein hacken und in einem Mörser fein zerstoßen. (Achtung: über die Kerne und das weiße Innere bestimmt ihr den Schärfegrad, d.h. je mehr ihr davon wegnehmt, um so milder wird es).

Die Sahne mit den Chilis oder wahlweise auch mit dem Chilipulver aufkochen, die gehackte, dunkle Kuvertüre dazu geben und alles langsam glatt rühren. Die kalte Butter nun stückchenweise ebenso dazugeben und so lange rühren bis sie sich vollständig aufgelöst hat.

Die Masse nun in einen speziellen Kapselrahmen, eine Pralinenform oder einfach in eine Auflaufform oder einen anderen flachen Gegenstand schütten und über Nacht trocknen lassen.

Am nächsten Tag nach Belieben Formen aus der Masse ausstechen. Die dunkle Kuvertüre schmelzen und danach kurz abkühlen lassen. Die fertige Pralinenmasse damit überziehen und trocknen lassen.

Nun kann man die Pralinen nach Herzenslust dekorieren, z.B. indem man die geschmolzene Vollmilchkuvertüre mit einem Spritzbeutel (einfach in einen Gefrierbeutel füllen und die untere Ecke abschneiden) darüber verteilt.

Voilà! Lasst es euch schmecken. Eventuell müsst ihr es ein paar Mal machen, bis ihr den perfekten Schärfegrad für euch herausgefunden habt.


Schlagworte/Tags:



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)