Rezept: Knusprige Schoko-Waffeln selber machen

Verfasst von Robert

Waffeln sind vor allem für das Frühstück eine schöne und leckere Idee. Sie sind schnell und einfach gemacht und erfreuen sich bei Jung und Alt großer Beliebtheit. Doch für echte Schokoladen-Fans muss es natürlich auch eine Schoko-Waffeln sein. Wir haben für euch ein Schokoladen Waffel Rezept in petto, mit dem ihr eure Geschmacksnerven so richtig verwöhnen werdet.

By daniel zimmel [CC BY 2.0], via Flickr (Bild bearbeitet)

By daniel zimmel [CC BY 2.0], via Flickr (Bild bearbeitet)

Wer mal wieder ein paar Freunde zum Frühstück oder Brunch eingeladen hat oder generell auf der Suche nach einem Nachtisch ist, der immer gut ankommt, dann ist man mit selbstgemachten Waffeln immer auf der richtigen Seite. Waffeln lassen sich mit diversen Beilagen wie Obst oder Eis verfeinern, so dass garantiert jeder auf seinen Geschmack kommt. Aber auch nur mit Zucker oder Puderzucker sind selbstgemachte Waffeln immer ein Renner. Doch das A und O ist ein gutes Waffeleisen, mit dem das Backerlebnis zum Selbstläufer wird und am Ende knusprig leckere Waffeln zum Vorschein kommen.

Für alle Naschkatzen mit Schoko-Herz sind Schoko-Waffeln natürlich ein absolutes Muss und wir wollen euch im Folgenden ein ganz simples Rezept präsentieren, mit dem ihr köstliche Waffeln zaubern werdet.

Rezept: Zutaten und Zubereitung für Schoko-Waffeln


Als Zutaten für ungefähr 10 Schoko-Waffeln werden benötigt:

  • 200 g Zartbitter-Schokolade
  • 150 g Margarine bzw. weiche Butter
  • 200 g Schlagsahne
  • 250 g Mehl
  • 150 ml Milch
  • 60 g Zucker
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 1 gehäufter EL Kakao
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker (zum Bestäuben der Waffeln)
  • Fett für das Waffel-Eisen

Nun geht’s ans Backen. Als erstes wird die Zartbitter-Schokolade in Stücke gebrochen und dann zusammen mit der Sahne bei schwacher Hitze zum Schmelzen gebracht. Das Umrühren nicht vergessen. Von der entstandenen Schokosoße wird 1/8 Liter (125 ml) abgemessen und abkühlen lassen.

Im nächsten Schritt werden Butter bzw. Margarine, Vanillin-Zucker und die Prise Salz cremig gerührt, bevor die Eier hinzugegeben und untergerührt werden. Nun noch Mehl, Kakao und das Backpulver beimischen und im Wechsel mit der Schokosoße (1/8 l) und Milch ebenfalls unterrühren.

Jetzt muss nur noch das Waffeleisen gefettet und vorgeheizt werden, bevor die Teigmasse nach und nach zum Backen aufgetragen wird. Die fertigen Schoko-Waffeln werden final mit Puderzucker bestäubt und wahlweise noch mit der restlichen Schokosoße übergossen. Diese gegebenenfalls noch einmal erwärmen.

Noch ein schmackhafter Tipp: Zu Schokoladen Waffeln schmecken Vanille-Eis und Birnen besonders gut!


Schlagworte/Tags: ,


1 Kommentar

  1. Teena sagt:
    22. November 2015 um 07:49

    Die kleine Frau mit dem Stirnband ist WIRKLICH gdiolg, aber wenn ich das andauernd sage wirkt es nicht so gut! (ich bin ja nur die Mama, und die muss ihre Kinder ja toll und niedlich finden )Also, gut dass wir auch noch die TANTE t0bY! haben!


Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)