Pralinen meiner Stadt

Verfasst von Nina

pralinen-meiner-stadt

© Pralinen meiner Stadt

Wie schmeckt wohl der Berliner Alexanderplatz, wenn er eine Praline wäre? Oder welchen Geschmack hätte in diesem Kontext das Bergbaumuseum in Bochum? Der Alexanderplatz schmeckt eindeutig nach Mandel-Nougat und das Bergbaumuseum nach Karamell, ist doch klar, oder!?

So sieht dies jedenfalls Angela Sulkowski. Als 2009 ihr Arbeitgeber Insolvenz anmelden muss, übernimmt sie einfach Firmeninventar und Markenrechte und macht sich mit dem Unternehmen in Essen selbstständig. Und da Essen und das Ruhrgebiet 2010 Europäische Kulturhauptstadt sind, liegt eigentlich nichts näher als köstliche Pralinen mit typischen Motiven aus dem Ruhrpott zu kreieren. Hinzu kamen dann noch Extraeditionen, wie eben die mit Berliner Wahrzeichen.

Wer also auch einmal nach besonderen Pralinen mit dem gewissen lokalpatriotischen Touch sucht, ist bei „Pralinen meiner Stadt“ genau richtig, Natürlich kann man sich die Pralinen auf Wunsch auch mit anderen Motiven versehen lassen. Deutsche Städte zum Anbeißen!


Schlagworte/Tags:



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)