Schokolade mit Bergkäse von Zotter – Alles Käse?

Verfasst von Nina

Schokolade mit Bergkäse, Walnüssen und Trauben © ZotterSchokolade lässt sich ja irgendwie mit allem kombinieren. Immer mehr Menschen beweisen Mut und trauen sich sogar an die gewagtesten Kreationen heran. Habt ihr nicht auch Lust Schokolade mal mit Käse zu naschen, quasi die Käseplatte und das Dessert in einem? 😉

Dann bietet die Schokoladenmanufaktur Zotter eine Variante für alle Experimentierfreudigen unter euch: Schokolade mit Bergkäse, Walnüssen und Trauben.

Hierbei wird österreichischer Bergkäse mit Trauben, Walnüssen, Mandeln und einem Schuss Apfelbalsamessig in Zartbitterschokolade getaucht. Die Schokoladen von Zotter sind alle handgeschöpft und die Zutaten gut aufeinander abgestimmt. So kann auch bei diesem Experiment nichts schiefgehen…

Also, wagt euch ruhig mal an neue Schoko-Kombis heran. Ihr werdet ganz neue Eindrücke gewinnen und sei es nur, man weiß dann, dass man die eine oder andere Variante nicht mag.

Falls ihr mal selbst die Verbindung von Schokolade und Käse zuhause ausprobieren wollt, hier noch ein Rezept für Käse-Schoko-Pralinen zum selbermachen.


Schlagworte/Tags:


1 Kommentar

  1. Ussy sagt:
    25. Dezember 2015 um 18:05

    Auch ich war von Zotter (wieder einmal) bregisteet. Das Bean to Bar Konzept war mir aber neu und das Schokotheater war bei meinem letzten Besuch auch erst in Bau. Da hat sich sehr viel getan. Und Josef Zotter ist noch immer der bodenste4ndige, bescheidene und sympathische Schoko-Visione4r. Wie Hannes Gutmann brennt er ffcr seine Sache und ist deshalb so authentisch und glaubwfcrdig. Ich bin ja schon sehr lange ein Fan der Zotter Schokoladen meine Lieblingssorte war Thymian Moosber gibts nicht mehr . Begrfcndung: Man soll nicht im Bekannten verharren, sondern sich auf Neues einlassen. Das leuchtet ein. Trotzdem habe ich die Hoffnung, dass diese geniale Schoko eines Tages wieder in die Regale zurfcckkehrt Mein Liebster ist nicht ganz so fcberzeugt von den Zotter Schokos sie sind ihm meist zu sophisticated. Er hat einfach keine Geduld, die kleinen Kunstwerke auf der Zunge zergehen zu lassen, sondern verdrfcckt am liebsten in kfcrzester Zeit grodfe Mengen. Da haben Milka und Co leider ganze Sache geleistet. Ausnahme: Genfcsse. Die hat er sich sogar als Mitbringsel bestellt Und der Sesam-Nougat hat ihn total fcberzeugt. Die Himbeer Infusion (die Spritze) war fcberraschender Weise auch nach seinem Geschmack. Ich selbst war ja ganz hin und weg von von den Frucht-Schokoladen (ev. gar ein Ersatz ffcr meine verblichene TM?). Die kannte ich noch nicht. Tja und mit der Fisch- und Blutschokolade merkt man erst, wie sehr man mit dem Kopf ist. Ich gebe zu: Ich brauchte einige dcberwindung, um diese zu kosten. War aber gar nicht schlimm *g.Vielleicht noch eine Anmerkung zur Spritze . Die Idee ist ja recht lustig. Aber wenn ich mir fcberlege, wie viel Plastik damit verbunden ist, frage ich mich , ob das wirklich nf6tig ist. Vielleicht kann man da auf ein essbares oder kompostierbares Material umsteigen? Schf6n we4r’s jedenfalls .


Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)