Schokoladensoufflé – Rezept für den König der Desserts

Verfasst von Nina

Schokosoufflé © Flickr/ nattokunEin Soufflé zu machen klingt immer noch ziemlich kompliziert und so manch einer scheut sich davor. Daher gilt es als der König unter den Desserts.

Das Schwierigste an diesem Klassiker ist einfach nur das heiße Soufflé nicht zu lange oder plötzlich Kälte auszusetzen, denn sonst fällt es in sich zusammen. Aber macht euch nichts draus, selbst, wenn dies passiert, schmeckt es immer noch köstlich… 😉

Ein leckeres Schokoladensoufflé ist innen noch leicht flüssig und außen locker und fluffig. Um das perfekte Soufflé hinzubekommen muss man einfach ein bisschen üben, dann klappt das schon.

Und das braucht ihr dafür (4 Portionen):

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • zusätzlich etwas Butter und Zucker für die Formen
  • 3 Eier
  • etwas Zitronensaft
  • 1/2 Tl Zimt

Zunächst die Souffléförmchen buttern und dann mit Zucker ausstreuen.

Die Schokolade grob zerhacken und zusammen mit der Butter im Wasserbad langsam und vorsichtig schmelzen lassen. Die Eier trennen. Das Eigelb mit der geschmolzenen Schokolade, dem Mehl, dem Zimt und dem Zucker verrühren.

Nun das Eiweiß mit einem Spritzer Zitronensaft und einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.

Alles in die vorbereiteten Förmchen füllen  und bei 170° C im vorgeheizten Backofen ca. 15 bis 20 Minuten backen. Nicht den Ofen vor Ablauf der Zeit öffnen!

Tipp: Das fertige Schokoladensoufflé sofort heiß servieren. Um es an den Platz zu bringen oder, wenn es dort kurz stehen muss, am besten eine Wärmehaube über das Soufflé setzten.

Gutes Gelingen und bon appetit!


Schlagworte/Tags:



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)