Beschle Chocolatier – Seit über hundert Jahren feinste Schokolade aus der Schweiz

Verfasst von Nina

Genauso wie beim Wein und bei anderen erstklassigen Lebensmitteln ist auch beim Kakao und bei der Schokolade die Qualität des Grundprodukts entscheidend. Leider verlieren die meisten Hersteller angesichts des winkenden Geldes immer mehr die Sorgfalt sich intensiv mit ihren Rohstoffen und vor allem mit deren Qualität zu beschäftigen. Nur noch selten bekommt man gute Schokolade. Eine positive Ausnahme bietet hier Beschle Chocolatier.

Beschle Chocolatier SuisseDer Schweizer Betrieb wurde 1898 von Ernst Beschle gegründet. Er eröffnete seine Konditorei in der Holbeinstraße 49 in Basel, wo das Unternehmen noch heute seinen Sitz hat. Und auch in der Herstellung hat sich im Vergleich zu damals bis heute nicht viel verändert: Alles wird immer noch per Hand hergestellt.

Da ihnen die Qualität ihrer Rohstoffe besonders am Herzen lagen, wurde in Krisenzeiten lieber die Produktion eingestellt als auf billigere Varianten umzusteigen.

Schließlich wurde dann das Unternehmen Beschle Chocolatier Suisse gegründet und hat sich somit noch mehr der Kunst der Schokolade verschrieben. Sie stellen einzig und allein Schokoladenprodukte aus 1-A-Qualität her. Und das soll jetzt keine Werbung sein… 😀 Wenn mal unter den vielen mehr schlecht als rechten Unternehmen mal ein gutes dabei ist, muss man das auch loben.

Seit 2007 arbeiten sie mit dem Joint Venture „Quizás zusammen, die sich dem Aufspüren und Kultivieren des edelsten Kakaos in Südamerika verschrieben haben. Wichtig ist hierbei auch, dass sie den Kakao von den Kleinbauern direkt kaufen, sie beim Anbau unterstützen und faire Preise über dem Weltmarktpreis zahlen. Und das ist auch ein Novum auf dem aktuellen Schokoladenmarkt: Man kann auf ihrer Homepage einsehen, wo der Kakao des jeweiligen Produktes herkommt, wie er angebaut wird und was das besondere an ihm ist.

Schokolade von Beschle

Und genau diese Sorgfalt und das Bemühen um Qualität schmeckt man in den Produkten von Beschle Chocolatier. Zart, kakaoig und zudem reicht ihr Sortiment von „normalen“ Schokoladenklassikern bis hin zu ausgefallenen Produkten wie zum Beispiel „Zartbitterschokolade mit Pistazien und Fleur de Sel“. Lecker! Und man schmeckt die einzelnen Zutaten deutlich heraus.

Beschle bekommt man leider nur in ausgewählten Läden in der Schweiz oder man bestellt die Schokolade über ihre Seite. Und bei all der Qualität sind die Preise auch noch fair.

So, bevor ich jetzt noch mehr ins Schwärmen gerate, lutsch ich jetzt lieber noch ein Stück Beschle Schokolade… 😉


Schlagworte/Tags:



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)