Schokolade gegen Husten? – Forscher entdecken Hustenlöser im Kakao

Verfasst von Nina

Einmal mehr hat Schokolade bewiesen, dass es ein echtes Wundermittel ist. Londoner Forscher haben nun herausgefunden, dass der im Kakao enthaltene Stoff Theobromin gegen Husten wirkt.

Dass Schokolade gesund ist, wussten wir ja bereits, aber, dass Kakao nun auch während Krankheiten helfen kann, übertrifft diese Tatsache ja fast noch…

Bisher wurde der Wirkstoff Codein gegen Husten eingesetzt, doch dabei muss man aufpassen. Hat man Codein zu sich genommen, sollte man nicht Autofahren oder schwere Maschinen bedienen.

Anders dagegen das Theobromin: Es wirkt dreimal so gut wie Codein und hat dabei noch keine Nebenwirkungen. Weder das Herz, noch das zentrale Nervensystem werden beschädigt.

Die Forscher gaben drei Testgruppen einmal Codein, einmal ein Präparat mit Theobromin und ein Placebo. Anschließend mussten sie Capsaicin in Reinform, den Stoff, der die Chilis scharf macht, zu sich nehmen. Die Armen! Dadurch wurde ein Hustenanfall ausgelöst. Das Mittel, das mit Abstand am besten und schnellsten gegen den Husten gewirkt hat, war das Theobromin…

Wer jetzt aber bei Husten an eine Schokoladenkur denkt, den muss ich leider enttäuschen, denn in einer Tafel ist viel zu wenig Theobromin enthalten. Also, müssen wir das dann leider in Tablettenform zu uns nehmen.

Für die Stimmung bei einer dicken Erkältung hilft Schoko aber auf jeden Fall und gegen den rauhen Hals empfehle ich heiße Schokolade mit ein bisschen Ingwer und Chili…



Sag' uns deine Meinung


(bleibt geheim!)